G.P. Probst Verlag GmbH

In den Rauten 3

33165 Lichtenau / GERMANY


Tel.: +49 (0)5295 / 99 57 81 l Fax: +49 (0)5295 / 93 02 69

www.gp-probst.de
eMail: verlag(at)gp-probst.de



Robert ScaerDrucken

Robert Scaer

Das Trauma-Spektrum

Verborgene Wunden und die Kraft der Resilienz


Buch bestellen1. Auflage 2014 | 352 Seiten, Klappenbroschur | ISBN 978-3-944476-03-2 l 29 EUR

Originaltitel: „The Trauma Spectrum“
Aus dem Amerikanischen von Theo Kierdorf & Hildegard Höhr


 

Mit Vorworten von Peter A. Levine und Stephen W. Porges

 

„Ein wichtiger Aspekt dieses spannenden und aufschlußreichen Buches ist, daß es die Allgegenwart der Auswirkungen von Traumata auf alle Facetten des Alltagslebens und des inneren Erlebens erforscht. Dr. Scaer beginnt dort, wo die zentrale Diagnose, die in der Regel zur Beschreibung der psychischen Auswirkungen von traumatischen Belastungen herangezogen wird, endet. Der Autor vertritt überzeugend die Auffassung, daß ‚das kumulative Erleben der kleinen Traumata‘ des Alltagslebens praktisch jeden Aspekt unserer Existenz beeinflußt. Diese Akkumulation negativer Erlebnisse formt ‚die Persönlichkeit, die Partnerwahl, die Berufswahl, die Kleidung, den Appetit, unsere Lieblingsärgernisse, das Sozialverhalten, die Körperhaltung und in ganz besonderem Maße unseren körperlichen und psychischen Gesundheits- und Krankheitszustand‘. Diese kühne Prämisse beinhaltet einerseits eine Erweiterung der klassischen Definition der Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) als klar definierte Symptomgruppe und andererseits eine radikale theoretische Abkehr von diesem konventionellen Verständnis. Dr. Scaer erschließt uns eine neue Sicht der Unterströmungen, die unbewußt viele unserer Gefühle und Präferenzen dominieren. Das Buch beschreibt, inwiefern die Summe und die kumulative Entstehungsgeschichte unserer Traumata, einschließlich der ‚kleinen, lange vergessenen‘, die Wurzel unserer Art, Ordnung und Sinn zu kreieren, bilden. … Dieses brillant geschriebene Buch, für Laien ebenso verständlich wie für Fachkundige aufschlußreich, untermauert, daß wir über eine großartige Fähigkeit zu emotionaler und körperlicher Gesundheit und Resilienz verfügen.“ — Peter A. Levine




Im Laufe der letzten 150 Jahre haben wir unsere Definition des Begriffs Trauma stark verändert, und dementsprechend hat sich unser Verständnis traumatischer Erlebnisse gewandelt. Traumata versteht man heute nicht mehr als rein physische Phänomene, sondern als ein komplexes Konglomerat physiologischer und psychischer Effekte. Trotz dieser Erweiterung des Traumakonzepts hat unsere Gesellschaft das große Spektrum als „normal“ geltender alltäglicher Erlebnisse mit traumatischer Wirkung bis heute nicht völlig akzeptiert: In unser aller Leben gibt es zahlreiche „kleine“ Traumata. Diese weniger dramatischen, aber durchaus traumatischen Vorfälle werden häufig übersehen.


In seinem Buch „Das Trauma-Spektrum“ erweitert Robert Scaer, ein Neurologe mit über 30-jähriger Erfahrung in der Behandlung der Opfer von Autounfällen, das theoretische und klinische Verständnis der Traumabehandlung. Über die Grenzen herkömmlicher medizinischer Definitionen traumatischer Belastungen hinausgehend definiert er das Phänomen Trauma als ein Spektrum unterschiedlich negativer Ereignisse, die im Leben von Menschen stattfinden können, darunter auch solche, die im Rahmen des Alltagslebens oft als völlig normal angesehen werden. Nach Scaers Auffassung prägt das kumulierte Erleben von auf den ersten Blick als unbedeutend erscheinender traumatischer Erlebnisse jeden Aspekt unserer Existenz – unsere Kleidung ebenso wie unsere Berufswahl bis hin zur Partnerwahl –, und alle diese für sich genommen als relativ unbedeutend erscheinenden Ereignisse können eine nicht weniger massive Wirkung haben wie jene entsetzlichen Ereignisse, die normalerweise mit dem Begriff Trauma assoziiert werden.


Scaer beschließt sein Buch mit einem Ausblick, der uns hoffnungsvoll stimmen kann: Indem wir lernen, uns selbst und andere Menschen besser zu verstehen, können wir die Wunden, die wir uns im Leben zugezogen haben, heilen, und mit einigen bisher kaum verstandenen und nur schwer behandelbaren Krankheiten besser umzugehen lernen. Die Vorstellung, daß Traumata ein Spektrum bilden, das Ereignisse sehr unterschiedlicher Art einschließt, liefert uns nicht nur den Schlüssel zur Transformation unserer Beziehung zu Traumata, sondern verspricht außerdem, unserer Sicht des Lebens eine positivere Orientierung zu geben.


 

Leserstimmen


„Ein hervorragend geschriebenes Buch von enzyklopädischem Tiefgang. Das Buch eines Genies, das in den nächsten 50 Jahren für die Erforschung traumabezogener Krankheiten wegweisend sein wird. Außerdem wird das Trauma-Spektrum uns zwingen, institutionalisierte Traumaverursacher in unserer Kultur zu untersuchen und dementsprechend im medizinischen und kulturellen Bereich Veränderungen vorzunehmen. Dr. Scaer erweist sich als außergewöhnlicher Wissenschaftler, Kliniker und Visionär auf dem Gebiet der Traumatologie.“ – Robert H. Tinker

„‚Das Trauma-Spektrum‘ ist ein überragendes Meisterwerk von einer der führenden Persönlichkeiten im Bereich der Traumatologie. In seinem kreativen Buch vertritt Dr. Scaer überzeugend die These, daß Traumata (von den Bindungstraumata der Kindheit über die ‚kleinen‘ Traumata des Alltagslebens bis hin zu den omnipräsenten soziokulturellen Traumata) auf Gehirn, Geist und Körper wirken und dadurch lebenslang Gesundheit und Krankheit beeinflussen. Dieses erstaunliche Buch ist nicht nur für Psychotherapeuten, Allgemeinmediziner und Neurologen von Interesse, sondern auch für alle, die sich für neueste Erkenntnisse bezüglich der tieferen traumarelevanten Mechanismen interessieren.“ – Allan N. Schore

„Der Neurologe Robert Scaer hat ein sehr originelles Buch geschrieben, das für unser Verständnis des Wesens posttraumatischer Belastungen und ihrer neurophysiologischen Natur von großer Bedeutung ist. Sein brillanter Intellekt stellt verblüffende Verbindungen zwischen dem, was Traumatisierte erleben, und Themen wie der Pawlowschen Konditionierungslehre, den Gedächtnispfaden des Gehirns, Freuds Ideen über Hysterie, der Entwicklung des Fötus und dem Geburtsprozeß in unserer Zeit sowie dem plötzlichen Auftauchen einer Vielzahl moderner Leiden her. … Ein einzigartiges, wertvolles Buch eines ungewöhnlichen, originellen Geistes.“ – Belleruth Naparstek

 

Autorenporträt


ROBERT SCAER, M.D., ist Facharzt für Neurologie und praktizierte 36 Jahre, davon 20 Jahre als Medical Director of Rehabilitation Services am Mapleton Center in Boulder/USA. Sein Interesse gilt primär traumatischen Hirnverletzungen, chronischen Schmerzen und der Erforschung traumabedingter Belastungszustände und ihrer Auswirkung auf körperliche und emotionale Symptome und Krankheiten. Nach seinem Ausscheiden aus der klinischen Praxis widmet er sich der Tätigkeit als Autor und Dozent im Bereich der Traumaheilkunde.


 

Weitere Titel des Autors


1

2

3

4

5

 

und noch mehr!



 

----

 

 

Experten-Kontakte


Robert Scaer: www.traumasoma.com

Peter A. Levine: www.traumahealing.com




 

Thematisch verwandte Titel


EmersonDavid Emerson & Elizabeth Hopper
Trauma-Yoga
Heilung durch sorgsame Körperarbeit
Mit Vorworten von Peter A. Levine & Stephen Cope
Einführung von Bessel A. van der Kolk


» mehr erfahren


PutnamFrank W. Putnam
Handbuch Dissoziative Identitätsstörung
Diagnose und psychotherapeutische Behandlung

» mehr erfahren




KluftRichard P. Kluft
Pacing in der Traumatherapie
Die Technik der Fraktionierten Abreaktion und die Behandlung
der Dissoziativen Identitätsstörung

» mehr erfahren



Mary Beth Williams & Soili Poijula PTBSMary Beth Williams & Soili Poijula
Das PTBS-Arbeitsbuch
Wirksame Techniken zur Überwindung von Symptomen traumatischer Belastung

» mehr erfahren




 

Buch bestellen

Sie erhalten unsere Bücher beim gutsortierten Fachbuchhandel oder können sie bei jeder anderen Buchhandlung bestellen.
Im Internet erhalten Sie das Buch „Das Trauma-Spektrum“ von Robert Scaer zum Beispiel bei
Amazon »
Lehmanns Media »

Oder – ganz bequem und unkompliziert! – Sie drucken unser für Sie vorbereitetes pdf-Bestellformular aus und faxen uns dieses ausgefüllt und unterschrieben zurück (Fax: +49 (0)5295 / 93 02 69).





 
Datenschutz AGB Impressum Kontakt