G.P. Probst Verlag GmbH

In den Rauten 3

33165 Lichtenau / GERMANY


Tel.: +49 (0)5295 / 99 57 81 l Fax: +49 (0)5295 / 93 02 69

www.gp-probst.de
eMail: verlag(at)gp-probst.de



Emerson - Trauma-Yoga in der TherapieDrucken

David Emerson

Trauma-Yoga in der Therapie

Die Einbeziehung des Körpers in die Traumabehandlung
Eine Anleitung für Therapeuten


Buch bestellen1. Auflage 2015  l  208 Seiten mit ca. 30 Fotos, Klappenbroschur  |
ISBN 978-3-944476-14-8  l  22 EUR (D)


Originaltitel: „Trauma-Sensitive Yoga in Therapy. Bringing the Body into Treatment“
Aus dem Amerikanischen von Theo Kierdorf & Hildegard Höhr


 

Mit einem Vorwort von Jennifer West

 

Diese praxisorientierte Einführung beschreibt die Arbeit des Yoga-Therapieprogramms am Trauma Center in Brookline/Boston und erläutert, wie Therapeuten diesen Ansatz in ihre Arbeit integrieren können.
 
Bei der Behandlung eines Klienten, der ein interpersonales Trauma erlebt hat – ganz gleich, ob es sich dabei zum Beispiel um chronischen Mißbrauch oder Mißhandlungen in der Kindheit oder um häusliche Gewalt handelte –, ist eine Gesprächstherapie nicht immer die wirksamste Behandlungsmethode. Bei Menschen, die solche Dinge erlebt haben, sind das Trauma und seine Nachwirkungen so komplex und so tief verwurzelt, daß eine Reduzierung des Erlebten auf eine Anzahl von Symptomen und das Bemühen, auf eine Veränderung des kognitiven Verständnisrahmens oder von Verhaltensmustern hinzuarbeiten, einen entscheidenden und sehr grundlegenden Faktor ignoriert: den Körper der Betroffenen.

Bei komplexen Traumata sind sich Psychotherapeuten weitgehend darüber einig, daß der Körper selbst einen großen Teil des Leidens beinhaltet und zum Ausdruck bringt – in Form von Selbsthaß, Scham und Furcht. Beispielsweise kommt es vor, daß eine Frau, die in ihrer Kindheit sexuell mißbraucht wurde, später, beruflich sehr erfolgreich, ihre Gliedmaßen zeitweise nicht spürt und sich von ihrer körperlichen Existenz völlig abgeschnitten fühlt. Klienten zu helfen, ihres Körpers wieder bewußt zu werden und ihr „Körperempfinden“ wiederherzustellen, kann der Schlüssel zu ihrem Schmerz und der Anfang ihres Weges zur vollständigen Heilung sein.

Auf der Grundlage wissenschaftlicher Untersuchungen, die am renommierten Trauma Center in Brookline, Massachusetts, durchgeführt wurden, beschreibt dieses Buch eine erwiesenermaßen erfolgreiche Intervention mit Namen Trauma-Sensitives Yoga (TSY). Dieses evidenzbasierte Programm hilft traumatisierten Klienten, auf eine für sie gefahrlose und sorgsame Weise die Verbindung zu ihrem Körper wiederherzustellen.

Der in diesem zweiten Buch von David Emerson beschriebene Ansatz ist für Kliniker jeder Orientierung und unabhängig von ihrer Vertrautheit mit Yoga leicht zu verstehen und zu nutzen, um ihren Klienten zu einer tiefen und dauerhaften Genesung zu verhelfen.

Anders als traditionelle, „mattenbasierte“ Yoga-Formen kann man TSY auch ohne Yoga-Matte praktizieren, beispielsweise auf einem Stuhl sitzend oder auf einer Couch liegend. Im Vordergrund steht bei dieser Arbeit immer das innere Erleben des Klienten selbst, und nicht, daß er eine bestimmte Übung richtig auszuführen lernt oder daß es ihm gelingt, es dem Therapeuten in irgendeiner Hinsicht „recht zu machen“. Wie David Emerson sehr sorgfältig erklärt, steht bei dieser Arbeit im Mittelpunkt, den Klienten dazu anzuleiten, sich daran zu gewöhnen, daß er im gegenwärtigen Augenblick in seinem Körper etwas spürt – die Füße auf dem Boden oder die Kontraktion bestimmter Muskeln –, daß er selbst entscheidet, was er in dieser Hinsicht im gegenwärtigen Augenblick unternehmen will, und daß er schließlich effektiv handelt. Alles, was mit der Yoga-Übung zusammenhängt, sollte freiwillig, sicher und sanft geschehen und in erster Linie darauf zielen, Klienten zu helfen, sich mit ihrem Körper vertraut zu machen.

Das Buch enthält über 30 Fotos mit Darstellungen der beschriebenen Yoga-Haltungen. In einem abschließenden Kapitel wird Schritt für Schritt eine Sequenz von Yoga-Übungen erklärt, die Psychotherapeuten bei der Arbeit mit ihren Klienten benutzen können. Dies ermöglicht allen Klinikern, Yoga für ihre Arbeit mit traumatisierten Patienten zu nutzen. Als Ergänzung Ihres bevorzugten Behandlungsansatzes oder als effektives Werkzeug der Herstellung einer Verbindung verhilft Trauma-Sensitives Yoga Ihnen und Ihren Klienten auf dem Weg zur Heilung zu viel Kraft.


 

Leserstimmen


„David Emerson setzt mit seiner Arbeit bei der wichtigen Tatsache an, daß die Unterbrechung der Geist-Körper-Beziehung eine schwerwiegende Folgeerscheinung einer PTBS ist. Mit seinem Buch Trauma-Yoga in der Therapie zielt er auf die Überwindung dieses Bruchs. Die sorgsam aufbereiteten und leicht anwendbaren Interventionen werden den Bedürfnissen dieser Klientel gerecht.“ – Babette ROTHSCHILD

„Aufgrund der zahlreichen Fallbeispiele und Illustrationen von Yoga-Haltungen, die sich leicht in die klinische Praxis integrieren lassen, ist dieses Buch eine Fundgrube sofort nutzbarer Strategien für alle, die mit traumatisierten Klienten arbeiten.“ – Margaret E. BLAUSTEIN

 

Autorenporträt


DAVID EMERSON versierter Yoga-Lehrer, Dozent und Trainer, ist Gründer des Black Lotus Yoga Project, Inc., einer gemeinnützigen Organisation, die Yoga-Kurse für PTBS-Patienten anbietet. Außerdem koordiniert er die Yoga-Arbeit am Trauma Center des Justice Resource Institute (Bessel van der Kolk) in Brookline, Massachusetts, und fungiert als leitender Trainer verschiedener Yoga-Retreats und -workshops, die unter anderem im Kripalu-Zentrum stattfinden. Mitautor des Buches „Trauma-Yoga“ (2. Aufl. 2014 – G.P. Probst Verlag).



 

Weitere Titel des Autors


1

2

3

4

5

 

und noch mehr!



 

----

 

 

Experten-Kontakte


David Emerson: www.traumasensitiveyoga.com

Prof. Dr. Bessel van der Kolk: www.traumacenter.org

 

Thematisch verwandte Titel


Emerson & HopperDavid Emerson & Elizabeth Hopper
Trauma-Yoga
Heilung durch sorgsame Körperarbeit


» mehr erfahren


van der Kolk

Bessel van der Kolk
Verkörperter Schrecken
Traumaspuren in Gehirn, Geist und Körper und wie man sie heilen kann

» mehr erfahren



Mary Beth Williams & Soili Poijula PTBSMary Beth Williams & Soili Poijula
Das PTBS-Arbeitsbuch
Wirksame Techniken zur Überwindung von Symptomen traumatischer Belastung

» mehr erfahren




 

Buch bestellen

Sie erhalten unsere Bücher beim gutsortierten Fachbuchhandel oder können sie bei jeder anderen Buchhandlung bestellen.
Im Internet erhalten Sie „Trauma-Yoga in der Therapie“ von David Emerson zum Beispiel bei
Amazon »
Lehmanns Media »

Oder – ganz bequem und unkompliziert! – Sie drucken unser für Sie vorbereitetes pdf-Bestellformular aus und faxen uns dieses ausgefüllt und unterschrieben zurück (Fax: +49 (0)5295 / 93 02 69).






 
Datenschutz AGB Impressum Kontakt